SPD Ortsverein Trier - Heiligkreuz

Nachrichten zum Thema Allgemein

 

14.06.2018 in Allgemein

Ehrung von Dieter Mendgen

 

Sven Teuber, Vorsitzender der Trierer SPD und Abgeordneter des Landtages, gratuliert Dieter Mendgen zu mehr als 65 Jahren Mitgliedschaft in der SPD.

 

14.06.2018 in Allgemein

Ehrung von Dieter Mendgen

 

Über 65 Jahre gehört Dieter Mendgen inzwischen der SPD an. Als er im November 1952 der Partei beitrat, war der legendäre Parteivorsitzende der Nachkriegszeit Kurt Schumacher gerade verstorben, und Erich Ollenhauer war erst wenige Monate dessen Nachfolger. Die Jahre sieht man dem langjährigen Genossen nicht an, als die Vorsitzenden des Stadtverbands Sven Teuber und des Ortsvereins Heiligkreuz Joachim Bell ihn besuchen, um ihm zu seinem Parteijubiläum zu gratulieren und die Ehrennadel sowie die Urkunde der Partei zu überreichen. Gut gelaunt berichtete er seinen Besuchern von der Zeit, in der alle meinten: "Wenn du was werden willst, geh zur CDU." Da ist daher auch ein bisschen Genugtuung dabei, denn immerhin hat Dieter Mendgen es in seiner beruflichen Laufbahn bei der Stadt Trier auch als "Roter" im einst so schwarzen Trier zum guten Schluss zum Leiter der Stadtkasse gebracht. Und er berichtet munter von der Galerie der Oberbürgermeister, die er in seinem Job bei der Stadt erleben durfte.

 

15.04.2018 in Allgemein

Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Heiligkreuz am 26. November 2015

 

Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Heiligkreuz am 26. November 2015

Im Rahmen der Mitgliederversammlung konnte der Vorsitzende Klaus Wagner zusammen mit dem  Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Trierer SPD, Sven Teuber, zwei Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Partei ehren. Neben Günther Platz (40 Jahre) erhielt Bernd Weishuhn (25 Jahre) eine Ehren-Urkunde der Partei und ein Buchpräsent des Ortsvereins.

Darüber hinaus nutzten die Mitglieder des Ortsvereines die Möglichkeit, mit Sven Teuber aktuelle Themen der Stadtpolitik zu diskutieren. Eine Reihe von Veränderungen berühren den Stadtteil Heiligkreuz direkt (Bebauungsplan Christuskirche) oder indirekt (Flächennutzungsplan Brubacher Hof).

Für den Bebauungsplan Christuskirche konnte keine einheitliche Meinung gefunden werden. Während ein Teil der Diskussionsteilnehmer die vorgesehene Wohnraumverdichtung generell begrüßen, sprach sich ein anderer Teil der Redner für eine deutiche Reduzierung der geplanten Wohnflächen aus. Neben den angekündigten 4-geschossigen Gebäudehöhen sorgte vor allem das zu erwartende Parkraumdefizit für kritische Anmerkungen.

Die im Flächennutzungsplan 2030 geplanten Erweiterungsflächen zwischen Mariahof und dem Brubacherhof finden aus Sicht der Heiligkreuzer Mitglieder weitestgehend Zustimmung. Die Heiligkreuzer Genossen setzen aber eine vernünftige Verkehrsplanung für die Erschließung zusätzlicher Wohnflächen voraus. Vielfach wurde befürchtet, dass der Stadtteil Heiligkreuz unter den zusätzlichen Verkehrsbelastungen durch neue Baugebiete in Mariahof und Feyen leiden müsse, weil Lösungen durch die Verwaltung auf die lange Bank geschoben werden.

Natürlich bestand auch die Gelegenheit, bundes- und landespolitische Themen anzusprechen. Insbesondere konnte Sven Teuber über den beginnenden Landtagswahlkampf berichten.

 

 

12.12.2015 in Allgemein

Feierstunde zum 125- jährigen Jubiläum der SPD Trier

 
v. links nach rechts Beatrix Arenz, Marianne Jost, Klaus Wagner und Waltraud Jammers

Im Rahmen einer Feierstunde zum 125- jährigen Jubiläum der SPD Trier wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Aus dem Ortsverein Heiligkreuz waren Marianne Jost für 60 Jahre und Beatrix Arenz für 25 Jahre Mitgliedschaft unter den Geehrten.

Darüber hinaus erhielt Waltraud Jammers die Willy- Brandt- Medaille für ihr herausragendes Engagement für die Partei.

Den Glückwünschen vom Landesvorsitzenden Roger Lewentz schließen wir uns an.

 

 

10.10.2015 in Allgemein

OB Wolfram Leibe berichtet über seine erste Woche im Trierer Rathaus

 

 

 

Die SPD Heiligkreuz traf sich am 09. April zur Mitgliederversammlung und kein geringerer als der neue Oberbürgermeister war der Gast des Abends. Dabei berichtete er von seinen ersten ereignisreichen Tagen in seiner neuen Funktion im Rathaus, von erfreulichen Erfahrungen, aber auch von vereinzelten Hindernissen, die selbst einem Stadtoberhaupt das Leben nicht immer einfach machen.

 

Drei Themen standen im Mittelpunkt: Der neue Flächennutzungsplan, der für Heiligkreuz einen erheblichen Zuwachs an Straßenverkehr bedeuten dürfte; der Neubau der Feuerwache am Rand des Stadtteils, für deren Überplanung offenbar eine Mehrheit im Stadtrat gefunden wurde – damit endlich auf der Grundlage von Fakten entschieden werden könne, wie Leibe betonte; schließlich das ursprünglich von der Heiligkreuzer SPD angestoßene Thema der Mitbestimmung durch die Ortsbeiräte. Leibe warb um Verständnis, dass es für die Verwaltung nicht immer leicht sei, den Interessen dieser 19 Gremien in Trier gerecht zu werden. Er wolle sich jedoch dafür einsetzen, dass die Beiräte „als Fundament unserer kommunalen Demokratie“ zukünftig mehr Gehör finden.