SPD Ortsverein Trier - Heiligkreuz

13.05.2019 in Termine

Ortsteilspaziergang

 
Einladung zum Ortsteilspaziergang
 

11.04.2019 in Allgemein

SPD präsentiert Liste für Heiligkreuzer Ortsbeiratswahl

 
Sieben der neun Kandidatinnen und Kandidaten der Heiligkreuzer SPD. Foto: Eberhard Wolf.

TRIER. Die Heiligkreuzer Sozialdemokraten ziehen mit einem neunköpfigen Team in die Ende Mai anstehende Wahl des Ortsbeirats. Vier Frauen und fünf Männer bewerben sich um ein Mandat.

“Auf unserer Liste haben wir eine gute Mischung aus Neu- und Alt-Heiligkreuzern, die im Stadtteil verwurzelt sind und sich für diesen einsetzen möchten“, beschreibt Joachim Bell, Vorsitzender der Heiligkreuzer SPD, das Team seiner Partei. Auf Platz 1 tritt Klaus Wagner an. Der Verkehrsingenieur beim Landesbetrieb Mobilität LBM gehört seit vielen Jahren dem Ortsbeirat an und bringt die entsprechende Erfahrung mit. Erstmals auf der Liste: Anne Ibsch-Wolf,  selbstständige Trainerin und Coach. Sie zählt zu den Kandidatinnen, die vor wenigen Jahren in den Stadtteil zogen. Marcus Stölb wuchs in Heiligkreuz auf und kehrte 2016 wieder hierher zurück. Der Redakteur kandidiert als Parteiloser auf Platz 3 der SPD-Liste. Die Lehrerin Kristina Fischer lebt mit ihren beiden Kindern seit vielen Jahren in ihrer Wahlheimat Trier und ist in Heiligkreuz fest verwurzelt. Auf Platz 5 tritt der Diplom-Politologe Joachim Bell an, der seit zwei Jahren an der Spitze der örtlichen SPD steht. Auf den Plätzen 6 bis 9 bewerben sich Renate Jakobs, Lutz Bindl, Brigitte Müller und Hanspitt Weiler um einen Sitz im Ortsbeirat.

Bell kündigte an, dass sich die SPD für eine behutsame Weiterentwicklung des Stadtteils einsetzen werde und Angebote für mehr Begegnungen und Kommunikation schaffen wolle. Ein Schwerpunkt der Arbeit im Ortsbeirat würden auch die Auswirkungen einer Bebauung des Brubacher Hofs werden. “Wir wollen verhindern, dass durch die wachsenden Verkehrsströme der Stadtteil zweigeteilt wird. Wenn das Baugebiet kommt, dürfen wir in Heiligkreuz nicht mit den Auswirkungen des Autoverkehrs allein gelassen werden“, so der SPD-Vorsitzende. (tr)

 

11.04.2019 in Service

Joachim Bell, neuer Vorsitzender der SPD-Heiligkreuz

 

Joachim Bell neuer SPD-Vorsitzender in Heiligkreuz

Die SPD in Trier- Heiligkreuz hat den Politologen Joachim Bell (59) zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der langjährige Vorsitzende Klaus Wagner hatte nicht mehr kandidiert, gehört dem neuen Vorstand jedoch als Kassierer weiter an. Stellvertretende Vorsitzende wurde Anne Ibsch- Wolff.

Der neue Vorsitzende sagte nach seiner Wahl, er wolle an die gute Arbeit der vergangenen Jahre mit Erfolgen bei den Kommunalwahlen und eigenständigen Beiträgen zu den Wahlkämpfen auf Bundes- und Landesebene anknüpfen und Angebote zum Dialog in Heiligkreuz machen. Wie alle Parteien und Organisation leide auch die SPD unter der seit langem nachlassenden Bereitschaft, sich zu bekennen und zu engagieren. “Ohne Parteien läuft aber nichts. Jeder ist willkommen, der die Sozialdemokratie besser machen möchte”, so Bell.

 

11.04.2019 in Ortsverein

SPD und Grüne setzen auf Hanspitt Weiler

 

Vielseitig engagierter Heiligkreuzer will Ortsvorsteher werden

Heiligkreuzer SPD und Grüne ziehen mit einem gemeinsamen Kandidaten in die Wahl des neuen Ortsvorstehers: mit Hanspitt Weiler schicken beide Parteien einen gleichermaßen erfahrenen wie engagierten Bewerber ins Rennen.

Vielen ist Hanspitt Weiler vor allem als leidenschaftlicher Hüter der Trierer Viez-Kultur bekannt, deren Bruderschaft er vorsteht. Doch als Heiligkreuzer, der im Stadtteil aufgewachsen ist und nach beruflichen Stationen im In- und Ausland in seine Heimatstadt zurückkehrte, engagiert sich Weiler seit vielen Jahren auch in vielfältigen Funktionen in seinem Stadtteil. Ob im Vorstand des Fördervereins zur Rettung des Südbads, als Initiator einer Spendenaktion für die Restaurierung der Heiligkreuzkapelle oder Mitglied des Ortsbeirats – er brachte und bringt sich mit ein. „Hanspitt Weiler ist im Stadtteil verwurzelt und offen für Neues. Beide Eigenschaften sind für das Amt des Ortsvorstehers ideal“, begründet Joachim Bell, Vorsitzender des SPD Ortsvereins, die Nominierung; die Zukunft des Stadtteils sei für ihn ein wirkliches Herzensanliegen, so Bell weiter.

Petra Kewes von den Grünen erklärt: „Mit Hanspitt Weiler haben wir einen Kandidaten, der umtriebig, ideenreich und initiativ ist. Das hat er in seiner bisherigen Zeit im Ortsbeirat Heiligkreuz hinlänglich bewiesen." Deshalb setze man auf ihn als gemeinsamen Kandidaten für die Wahl am 26. Mai.

Für Weiler ist es das zweite Mal, dass er sich um das Amt des Ortsvorstehers bewirbt – 2014 erreichte er mit 47,8 Prozent fast die Hälfte der Stimmen. „Mit der Unterstützung von SPD und Grünen will ich es noch einmal versuchen, denn Ortsvorsteher von Heiligkreuz ist für mich nicht irgendein Job, sondern eine Verantwortung, mich für den Stadtteil und dessen Bewohner aus vollem Antrieb einzusetzen“, kündigte Weiler an. Er wolle die Arbeit des Ortsbeirats transparenter machen und die Bürgerinnen und Bürger stärker einbinden. Auch solle der Ortsbeirat künftig häufiger und regelmäßiger tagen. „Heiligkreuz ist ein schöner und wachsender Stadtteil, der Menschen aus allen Teilen Triers aber auch von außerhalb anzieht. Darauf auszuruhen wäre verantwortungslos, denn auch bei uns gibt es Herausforderungen, die endlich angegangen werden müssen.“ Weiler nennt beispielhaft die geplante Ausweisung des Baugebiets auf dem Brubacher Hof, die eine noch stärkere Verkehrsbelastung für Heiligkreuz bringen würde. „Hier müssen frühzeitig die Weichen gestellt und Ideen entwickelt werden, wie sich diese auf uns zukommenden Belastungen in Grenzen halten lassen“, verlangt der rot-grüne Ortsvorsteherkandidat.

 

11.07.2018 in Pressemitteilung

Initiative aus Heiligkreuz beschäftigt Trier

 

TV-Serie zur Kommunalwahl 2019: Aus Trier-Nord sitzen zurzeit zehn Vertreter im Stadtrat, aus Filsch und Irsch dagegen niemand. Der SPD-Ortsverein Heiligkreuz fordert eine gerechtere Verteilung

Hier der Link zum Artikel im Volksfreund

https://www.volksfreund.de/region/trier/trier-spd-will-repraesentanz-der-ortsteile-im-stadtrat-verbessern_aid-23884563